Wärmepumpen und Photovoltaik - Eine gewinnbringende Konstellation

Wärmepumpen zur Brauchwassererwärmung

Je nach Wunsch und Eignung im konkreten Vorhaben können nur Warmwasser Wärmepumpen zur Erwärmung des Brauchwassers zum Einsatz kommen oder auch größere Wärmepumpen zur Gebäudeheizung.

Warmwasserwärmepumpen sind günstig in der Anschaffung, einfach zu installieren und quasi wartungsfrei im Betrieb. Sie sind der günstigste und derzeit effektivste Speicher für den Sonnenstrom. Das Wasser wird tagsüber erwärmt und kann abends oder am nächsten Morgen z.B. zum Duschen genutzt werden.

Wärmepumpen zur Gebäudeheizung

Wärmepumpen sind zukunftssicher weil sie mit elektrischem Strom betrieben werden.
Sonnenenergie, und damit elektrischer Strom, wird nach Menschengedenken immer zur Verfügung stehen.

EnSolar bietet Luft-Wasser-Wärmepumpen an, die auf Grund Ihrer seit vielen Jahren ausgereiften Technik, als alleinige Wärmequelle zur Gebäudeheizung geeignet sind. Im Idealfall existiert zur Wärmeverteiliung eine Fußbodenheizung.
Aber auch Heizkörper können, unter Inkaufnahme einer etwas geringeren Effizienz, genutzt werden.

Allein durch die Nutzung kostenloser Umweltwärme, arbeitet eine Wärmepumpe schon sehr wirtschaftlich. Jahresarbeitszahlen (JAZ) von 3 bis 4 (1 kWh Strom reinstecken, 3kWh bis 4kWh Wärme herausbekommen) sind heute Realität.

Eine Wärmepumpe ist somit die ideale Ergänzung zu einer PV-Anlage. Sie nutzt den günstigen, selbst erzeugten Strom der PV-Anlage und erhöht damit die Rentabiltät der gesamten Anlage.

Jetzt neu! Bis zu 3.300 kWh p.a. kostenlosen Strom - mit einem Batteriespeicher für Ihr Zuhause. Hier erfahren Sie wie es funktioniert! Mehr...