Förderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“

Heute wurden die entsprechenden Hinweise und Onlineplattformen für das Förderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ in Baden-Württemberg veröffentlicht. Wir fassen nachfolgend die wichtigsten Punkte zusammen:

Was wird gefördert?

Es werden sowohl „Heimspeicher“ in Verbindung mit einer PV-Anlage mit bis zu 30 Kilowatt Peak (kWp) Leistung als auch „Gewerbespeicher“ in Verbindung mit einer PV-Anlage mit mehr als 30 kWp Leistung gefördert. Für jede PV-Anlage ist die Anzahl der förderfähigen Batteriespeicher auf ein System begrenzt. Es werden nur stationäre Batteriespeichersysteme in Baden-Württemberg gefördert. Sie sind mindestens fünf Jahre zweckentsprechend zu betreiben. Auch die PV-Anlage, die zusammen mit dem Batteriespeicher betrieben wird, muss in Baden-Württemberg errichtet werden.

Wie wird gefördert?

Die Förderung wird pro Batteriespeicher in Euro je Kilowattstunde (kWh) nutzbarer Speicherkapazität des Batteriespeichers als Investitionszuschuss gewährt, ist jedoch auf maximal 30 Prozent der Nettoinvestitionskosten des Batteriespeichersystems begrenzt. Die Investitionen in eine PV-Anlage werden hierbei nicht berücksichtigt. Für Details zur Höhe der Förderung und den Möglichkeiten beraten wir Sie gerne. Fragen Sie uns!

Ein Tipp noch: Für intelligente Systeme gibt es einen zusätzlichen Bonus. Wir haben die richtigen Lösungen im Programm und helfen Ihnen bei der Auswahl des passenden Systems!

Was sind die Voraussetzungen?

Die Anforderungen an Ablauf und Technik sind umfangreich, orientieren sich aber grob an den bisher bereits bekannten Voraussetzungen der KfW-Speicherförderung, die zusätzlich beantragt werden kann. Für uns ist die Förderung somit kein Neuland und wir wählen das richtige Komplettsystem für Sie aus. Wichtig allerdings ist der Antrag, dieser muss vor Beauftragung gestellt werden:

"Zuwendungen werden nur für Maßnahmen bewilligt, die noch nicht begonnen worden sind. Ein Vorhaben gilt als begonnen, sobald dafür erste rechtsverbindliche Verpflichtungen, insbesondere aufgrund entsprechender Lieferungs- oder Leistungsverträge, eingegangen sind."

Wo kann der Antrag gestellt werden?

Entweder per Post oder direkt hier Online kann die Förderung beantragt werden.

Weitere informationen erhalten Sie von unseren Beratern und unter den offiziellen Seiten des Umweltministeriums Baden-Württemberg und der L-Bank.